Berlin Street -Szene (LeipzigersRSASSE)


Größe (cm): 45x30
Preis:
Verkaufspreis€142,95 EUR

Beschreibung

Das Gemälde "Berlin Street -Szene (Leipzigersrasse)" des Minor -Künstlers Ury ist ein Werk, das Zuschauer mit ihrem einzigartigen künstlerischen Stil und ihrer lebendigen Darstellung des städtischen Lebens in der Stadt Berlin fesselt. Mit einer ursprünglichen Größe von 107 x 68 cm fällt dieses Stück für seine dynamische Komposition und seine meisterhafte Verwendung von Farbe auf.

Der künstlerische Stil von Minor Äry ist durch seinen impressionistischen Ansatz und seine Fähigkeit gekennzeichnet, Licht und Bewegung in seinen Werken zu erfassen. In der "Berlin Street Szene" porträtiert Ury das lebhafte Leben der Leipzigentrasse Street in Berlin, mit seinen Passanten, von Kutschen und historischen Gebäuden. Seine losen und energischen Pinselstriche erzeugen ein Gefühl von Spontanität und Vitalität und transportieren den Betrachter in das Herz der Szene.

Die Zusammensetzung des Malerei ist ein weiterer interessanter Aspekt dieser Arbeit. Ury verwendet eine diagonale Perspektive, um den Blick des Betrachters entlang der Straße zu leiten und ein Gefühl von Tiefe und Bewegung zu schaffen. Gebäude und Menschen sind bereit, die Leinwand ausgewogen zu füllen und ein Gefühl visueller Harmonie zu schaffen.

Die Farbe spielt eine entscheidende Rolle in der "Berlin Street Szene". Ury verwendet eine lebendige und abwechslungsreiche Palette, um die Vielfalt des städtischen Lebens darzustellen. Die warmen und brillanten Töne der Gebäude sind im Gegensatz zu den am meisten aus den Farben von Passerby und erzeugen einen interessanten visuellen Effekt. Zusätzlich verwendet Ury lose und schnelle Pinselstriche, um Licht und Schatten darzustellen, wodurch Tiefe und Textur zum Malen hinzufügen.

Die Geschichte der Malerei ist auch faszinierend. Minor Ury, geboren 1861 in Birnbaum, Preußen, war ein jüdisch-deutscher Maler, der in Berlin lebte und arbeitete. Während seiner Karriere stach Ury durch seine Darstellungen von städtischen Landschaften und Porträts auf und wurde als einer der Hauptausschüsse des deutschen Impressionismus angesehen. Seine Karriere war jedoch von den historischen Ereignissen der Zeit wie dem Ersten Weltkrieg und dem Aufstieg des NS -Regimes beeinflusst. Ury wurde wegen seines jüdischen Erbes verfolgt und sein Werk wurde vom NS -Regime als "entartete Kunst" angesehen, was zu seinem Ostracismus und dem Rückzug seiner Werke aus den Museen führte.

Trotz der Herausforderungen, denen er während seines Lebens gegenüberstand, hinterließ Minor Ury ein bedeutendes künstlerisches Erbe, und "Berlin Street -Szene (Leipzigentrasse)" ist eine herausragende Show seines Talents. Dieses Gemälde lädt uns ein, uns zu Beginn des 20. Jahrhunderts in das geschäftige Leben der Stadt Berlin einzutauchen und erinnert uns an die Bedeutung der Erhaltung und Bewertung von Kunst in all ihren Formen.

zuletzt angesehen